Gedenken zum 1. September

Vitos erinnert an die Opfer der Krankenmorde

 |  Vitos Hadamar

Mit dem so genannten Euthanasieerlass begann vor 80 Jahren das schreckliche Kapitel der Krankenmorde zur Zeit der Nationalsozialisten. Jedes Jahr am 1. September erinnert Vitos an die Opfer. Zu ihnen zählte Ernst Putzki. Er wurde im Januar 1945 in der ehemaligen Landesheilanstalt Hadamar ermordet.

Mit dem Euthanasieerlass vom 1. September 1939 begann die systematische Diskriminierung und Ermordung von Menschen, die nicht dem Ideal des nationalsozialistischen Regimes entsprachen. Dazu gehörten Erwachsene und Kinder mit Behinderung oder psychischer Erkrankung. Bis Kriegsende wurden deutschlandweit etwa 300.000 Menschen ermordet. In Hessen kamen allein 15.000 Menschen in der Tötungsanstalt Hadamar ums Leben. Auch andere Einrichtungen, die heute von Vitos weitergeführt werden, waren in das System der NS-Krankenmorde eingebunden. Dort starben Menschen durch Medikamente oder systematische Vernachlässigung.

Bildquelle: Vitos

Zum Blog

Ihr Browser ist veraltet!!!

Leider kann die Seite mit Ihrem Browser nicht optimal dargestellt werden

Bitte laden Sie die aktuelle Version von Chrome oder Firefox herunter.